SEIT LISA GEGANGEN IST - ein Gespräch über den Freitod einer jungen Frau

SEIT LISA GEGANGEN IST - ein Gespräch über den Freitod einer jungen Frau

Was passiert, nachdem sich ein Mensch das Leben genommen hat? Wie gehen Angehörige und das Umfeld damit um? Was bedeutet es, wenn dieser Mensch eine junge Frau, eine Tochter und Schwester ist?

Margot und Harald Azmann haben ihre Tochter Lisa Louise im Herbst 2014 verloren und beschlossen, das Tabuthema Freitod von seinem Schattendasein zu befreien und offen über alle damit verbundenen Herausforderungen zu sprechen. Kein leichtes Unterfangen in einer Gesellschaft, die den Tod verdrängt und nicht weiß, wie sie mit Schmerz, Trauer und Verlust umgehen soll.

Ein Herzensgespräch über das Leben und Sterben, über die Faktoren, die zu einem Suizid beitragen und letztendlich über Liebe, Dankbarkeit und Freude.

 

Diese Sendung wurde im April 2019 zum ersten Mal ausgestrahlt.